ÜBER MICH...

Die Liebe zu Tieren begleitet mich schon so lange ich denken kann. Bereits im frühen Volksschulalter habe ich erstmals den Wunsch geäußert, Tierärztin werden zu wollen. Das Studium der Veterinärmedizin war also eine logische Folge. 

Kurz nach Beginn des Studiums haben wir aus einem Haushalt drei wunderbare Katzen übernommen, wovon eine nach kurzer Zeit leider Unsauberkeiten zeigte. Da ihr gesundheitlich nichts fehlte, begann ich ihr Verhalten zu beobachten und mich in das Themenfeld der Verhaltenstherapie bei Katzen einzulesen. Es dauerte nicht lange bis ich der Ursache auf den Grund kam und das Problem durch ein paar einfache Maßnahmen gelöst werden konnte. 

Das Thema hatte mich so sehr in seinen Bann gezogen, dass ich kurze Zeit später eine Ausbildung für Tierpsychologie und Katzenverhaltensberatung absolvierte. Noch vor Beendigung meines tierärztlichen Studiums war ich einige Jahre als Verhaltenstherapeutin für Katzen (Schwerpunkt Unsauberkeit) tätig und konnte so mit oft einfachen Mitteln in vielen Haushalten helfen.  

Mein Weg führte mich weiter zur Klassischen Homöopathie und Osteopathie. Beide Therapieformen ermöglichen mir, mich in den Patienten einzufühlen und die Selbstheilungskräfte des Organismus so anzuregen, dass das Tier dabei ganzheitlich (Körper, Geist und Seele) in seinem Wohlbefinden und seiner Gesundheit gestärkt wird.                                                                                                                    weiter»